Eine glückliche Zeit



Es war nun Februar 2004. Marc war 19 Jahre und Tanja 17, beide hatten den Kontakt wieder aufgenommen. Marc hatte eingesehen das sein Stolz, ihn die Liebe seines Lebens gekostet hatte. Er nahm also wieder Kontakt zu Tanja auf, jedoch war sie in einer festen Beziehung, also blieb den beiden nur wieder Freundschaft. Nach so langer Zeit (mittlerweile sind es da 4 Jahre) wurden die beiden sehr gute Freunde.
Tanja hatte trotz ihrer Beziehung zu einem anderen immer noch große Gefühle für Marc und so kam es auch, das sie sich von ihrem Freund trennte. Sie war mit ihm knapp 9 Monate zusammen.

Sie wußte nicht, ob es das richtige war was sie da tat. Aber bald schon merkte sie, wie ernst es Marc war. So kammen die Beiden dann im Juni 2004 zusammen. Von daan sahen sie sich täglich. Meißtens hatten beide zwar gesagt, wir sehen uns morgen mal nicht, aber keiner von beiden hielt das aus. Sie waren immer glücklich, wenn sie sich sehen konnten, die Stimme des anderen zu hören, den Atem zu spüren, den Duft der Haare zu riechen...

Sie taten wirklich alles um sich zu sehen. Marc musste von Grünau bis Paunsdorf fahren um Tanja zu sehen, es störte ihn aber nicht. Er ist sogar zu ihr gefahren um mit ihr 15 minuten mit dem Hund rauszugehen um danach wieder heim zufahren.
Tanja schlich sie sich in der Nacht um 4 aus dem Elterlichem Haus, nur um 2 Stunden mit ihren Schatz zusammen zu sein, selbst wenn sie nur geschlafen haben. Es war also wahre Liebe.

Eine Liebe, die so groß war, das man glauben könnte, das sie nie enden würde. Die Zeit verging wie im Flug und wie es halt immer ist, taten sich die ersten Wolken am sonst so klaren Himmel auf.